Ripclaws Zen Garden: Small Stones on the Way


ripclaw
  Startseite
  Archiv
  Konzerttermine
  Rezepte
  november fog
  Formgriffe selbstmachen
  Fremdwortverzeichnis
  CastleMania
  Cryptic Tankwar
  Moppedwetter
  Ein Wort zum Sonntagsfahrer
  Das Wort zum Sonntag
  Der Miyamoto
  Fieberpoesie...
  Uffn Frohsinn gschisse
  Quotes
  Webstuff
  Disclaimer / Warnhinweis
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   mundstuhl zu WM ?
   Samurai FM Webradio
   pBASE photo database
   No e-Patents Campaign @eurolinux.org
   FFII - Foundation for a Free Information Infrastructure
   the racine world
   Wendy James and TVV
   We are Transvision Vamp !
   The Transvision Vamp Arc hive
   tamtam / tamte
   zuzy
   sush
   vam
   Blackwolf

http://myblog.de/ripclaw

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
November...

Was Menschen einem bedeuten merkt man erst wirklich an dem Tag,
an dem sie aus dem Leben treten.
Von diesem Tag an aber erinnert Chronos regelmaessig an die Versaeumnisse
und an die Schwaechen der Existenz der Menschen die nachsitzen muessen,
und laenger bleiben duerfen...

Wenn nur die Besten jung sterben, muss das wohl stimmen.

November ist Scheisse. Und das seit bald 11 Jahren.
Guns n Roses stehn im Regen, Nebel, zu wenig Licht, zu viele Montage dieses Jahr,
Instrumenten-freie 39 Sekunden, und das dumme Gefuehl das man etwas sagen will,
aber jedem der das Thema kommentieren oder hinterfragen will ungefragt
und unkommentiert eine vor die Kauleiste ballern will. Oder wird.
Versteht keiner, muss aber auch keiner verstehen.

November sollte traditionell der Monat werden, wo man grosse Loecher aushebt,
und das Gedaechtnis auf deren Grund einbetoniert. Hel fordert dann ihren Tribut,
und in der Vernebelung der Sache liegt dann auch die Ruhe...
Manchmal sollte man den Monat einfach ganz streichen. Im Kalender.
Oder komplett verbuddeln. Stein drauf und fertig.

Wenn ich also den ganzen dreckigen verfickten Monat - besonders zur Mitte hin -
die Laune einer italienischen Maurerkollonne in Chicago zur Zeit der Prohibition habe,
tut mir den Gefallen und fragt nicht, bohrt nicht, erspart mir die bessere Laune.
Lasst die Geister wo sie sind, das erspart euch - und mir - ueberaus freudig
erfreute Reaktionen. Zum Beispiel Betonmischer oder Laternenpfaehle.

Wenigstens meldet sich manch verschollener Mensch aus seinem selbst-induzierten
Delirium tormens, wenn man es am wenigsten erwartet, und man sieht ein kurzes
Blinken im Nebel. An sonsten ist und bleibt November mein bevorzugter Monat,
jeden der mich nach meiner Laune fragt mit wuestesten Beschimpfungen in selbige
Wueste zu schicken. Oder mir meinen Teil zu denken, wenn die Diplomatie es erfordert.

Die korrekte Antwort - damit keiner fragt - lautet:
Danke, beschissen. Mehr muesst ihr heute nicht wissen.
1.11.05 01:11


Werbung


menschliche Fackeln und Idiotie...

Der Schwachsinn der Idiotenbevoelkerung ist offensichtlich:
An Halloween ziehen Millionen Kinder um die Bloecke und bloecken einem
"suesses oder saures" in die Klingel. Ich habe damit mehr als ein Problem.

Erstens wohne ich nicht in den United Shambles of America, zweitens kapiert
keiner von denen das klassische Brauchtum hinter Halloween, schon gar nicht
die Tatsache das es aus einem Fest entstanden ist, bei dem kleine Kinder
geopfert wurden (hmmm...) - dann erwarten die Idioten auch noch
suesses zu bekommen, wenn sie klingeln. Wenn man dann genervt in der
Tuere steht und dem 20ten kleinen Teufel erzaehlt das er jederzeit saures
bekommen kann, wenn er nicht aufhoert einen zu unchristlichen Zeiten
mit kommerzialisiert fehlgeleitetem heidnischen Brauchtum zu belaestigen,
ohne zu kapieren das man an Halloween eigentlich Kinder in Brunnen wirft...
fuehlen sich die Wachhunde 10 Meter weiter angepisst.
Wenigstens haben Eltern den Vorteil das sich nicht minderjaehrig sind und sich
(theoretisch) wehren koennen, wenn man Ihnen dann ins Gesicht schreit,
das man ihnen ihre verdammte Halloweenfackel mit Kuerbis gleich ne ganze
Meile tief in das Rectum jagen wird, wenn sie die verdorbene Brut nicht einpacken
und abhauen. Und der naechste der mir Nachts um 2 mit suesses oder saures kommt,
kriegt ohne Vorwahnung gleich saures - mitten auf den Leuchter. Genug Limetten zum
werfen sollten noch da sein.

Noch ein Punkt der mir nach dem Aufstehen schlagartig gewahr wurde:
Der Krach der Menschen wegen des im stehen/im sitzen Problems der Menschheit
ist vorprogrammiert. Wenn Mann sich auf ein viel zu kurzes Porzellanschuesselteil
setzen soll, hat Mann die Wahl entweder am einen Ende sich auf unhygienische
Art und Weise eine Unterkuehlung der Kronjuwelen zu holen, oder am anderen
Ende gegen die Rueckwand oder gar den Sitzring taetliche Spuren zu hinterlassen.
Leider haengen solche Becken immer da, wo besonderen Wert darauf gelegt wird,
das Mann sich dabei setzt. Ich wuerde mir nie so eine Schrottschuessel an die
Wand haengen. Oder gar entwerfen.

Wieder zwei Gruende mehr bei der naechsten Wahl die VHEMT zu waehlen...
1.11.05 08:53


krank zu hause...

das erste was mir dazu einfaellt ist sickenhofen :-) das kaff heisst einfach geil.

hab die grippe... keine vogelgrippe, auch nicht die v?gelgrippe, sondern die stinknormale
influenza...
gestern 20h gepennt, heut auch.
dazwischen killbill vol 1 und 2 gesehen, als fan von alten samurai-movies gibt es nichts
genialeres als urami bushi zweimal pro film zu hoeren... und der verschneite garten im teil eins... *seuftz* snowblood vom feinsten...
in teil 2 haben sie dann noch diese endgeile verrockte version eines klassicers der spanischen gitarre... chingos kommen doch mal wieder genial.

ich sollte irgendwann auch mal meinen eigenen samurai road movie drehen...
hohiro meets the zombies... oder so. jede szene mit kung-fu fighting varianten
untermalt... ouch...

das problem mit dem rumliegen: zuviel zeit.
das seltsame in den letzten tage:
jeden tag meldet sich irgendwer aus meiner vergangenheit auf seltsame weise...
tati - meldet sich per "ich lebe noch" sms und reagiert dann die ganze woche doch nicht...
karina - ruft nachts um halb eins an, nachdem sie sich fast ein halbes jahr nicht gemeldet hat, um mir genervtem, kranken, fiebergepeinigtem haserl ins ohr zu quatschen, details erspar ich euch... (such stuff pisses me off)
edith - schickt mal seit langem wieder ne mail, die eher wie die aufforderung klingt, im kill-bill stil sich mit holzstoecken zu pruegeln...

langsam glaub ich die antibiotika waren was anderes...

na ja, geniesst das gruen meines neuen layouts, bevor blackwolf anfaengt mit der farbe zu experimentieren (kicher grins fieslach).

urami bushi
urami bushi
5.11.05 00:47


InVaSiOn dEr RoSa PlUeScHhaAsEn

es hat begonnen, die invasion der rosa plueschhasen...
scheiss fieberfransel...
hab gard eben ne lengere telefonat mit nem ganz lieben mensch gehabt,
bin als armes krankes haserl bezeichnet worden, hab mit freuden gehoert,
wo man das kabel nicht hinsteken soll... und nu ?
fiebertraum plueschhaas... duracell bunnies auf starkstromkabel (die roten runden
stecker). antibiotika sind krank, durchfall und halus... ich dreh heut noch ab.
urami bushi urami bushi... selarosa... duracell... fuck, das geht aufs hirn.
dabei is dochnet ostern.
5.11.05 20:56


das rasen der hasen - der rasen des hasen

willkommen in der eucharyptik sagen sie
ich hoere das rasseln der klauen
fuellt die fackeln der kuerbisse mit den schafen
so gross wie das tal
und die plueschinvasion reitet auf den wellen durch das land
auf wellen der stagnation verdrehter gestalten
zerfleischt durch die niedlichsten apokalypten des duracelsius
eine invasion verplueschter schlachtknechte
flauschig weich huellt das tal ins schweigen der belaemmerten
tragen sie nicht auch die schlachten der baenke zu euch
auf dem wind der verwaltung werden sie reiten
und niederritzen die mauern und spalten
weiss und flauschig mit perwoll verarschen
alles andere ist wie das bloecken aus dem klo
oder die kleinen maenchen in meinem kuehlschrank
fragst du sie nach dem weg so lachen sie
und wenn man sie isst, lachen sie immer noch
zeit den hammer auf den tellerrand zu legen und ein paar
warum nicht mit dem hammer essen
das macht mehr spass als die komische saege oder das nudelpiek.
es trommelt auf das fell, jetzz lachen auch die hasen im kamin
kaminchen
seltsames volk, ich habe mir den schlachter immer anders vorgestellt
aber sie sagen sie wollen nur die huehnersuppe aus dem kalten ort
da wo die menschlein hausen
das koennen sie sich in den arsch fackeln und darniederbluehen
von mir aus auch im sonnenschein der komik des waldes
verstehen soll ich die rosa welle und das rasseln
sie kommen nur wegen der schafe
ich finde sie sollten augen tragen
dann waere der kopf nicht so leer
und man wuerde nicht dauernd die finger hineindruecken
und von den kleinen guellotinen abgezwackt bekommen
nur voellig ohne einen kaltzulassen
seltsam der gesang man sollte ihnen den hals stopfen
mit irgendwas was den perwollgeruch unterdrueckt
damit sie nicht so eine scheisse labern
ich sollte noch ein paar hasen zu den gruenen im kuehlschrank stellen
damit ich morgen was zum lachen habe
6.11.05 01:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung